CoWorking

Version 10, 88.217.8.199 am 31.3.2010 23:57 http://coforum.de/?7727
coWorking ist eine noch junge kleine Bewegung, die aber schon etliche Niederlassungen hat: in München ist eine Gruppe grade an einer Projektgründung, vorbereitet auf Xing unter Book & Work Coworking Business Lunch ist etwa 14-tägig im Zooziez http://www.zooziez.de, weiteres auch auf https://www.xing.com/net/bookandworkmunich/

Aktuell

Wir wollen am 15.04.2010 zwischen 15:00 und 19:00 Uhr in unseren Büroräumen in der Heiglhofstr. 1c, 81377 München eine kleine Eröffnungs-Party veranstalten und dazu alle Mitglieder von book & work München ganz herzlich einladen. Gleichzeitig für alle, die noch nicht bei uns waren eine Gelegenheit unsere Räumlichkeiten kennenzulernen. Diese sind entsprechend dem Projektansatz beispielhaft eingerichtet und können und sollen je nach Nutzerbedürfnissen funktional erweitert werden. http://www.mucowo.de
MVV: U6 Großhadern - aus Richtung Innenstadt hinten aussteigen und Richtung Rewe bis zur Heiglhofstr. (100m) Parkmöglichkeiten: kostenlos und unbegrenzt in den umliegenden Seitenstrassen – z.B. Canisiusplatz/Farnweg
und schon ein zweiter Platz: Ihr dürft gespannt sein (ich bin es auch), wie sich das Combinat 56 am 1. Mai von 15 bis 18 Uhr präsentiert, denn am Tag der Arbeit ist bei uns Tag der offenen Tür! Hierzu laden wir Euch herzlich ein: http://www.ackermannbogen.de/wiki/C ... gSpaceAckermannbogen

Grundgedanke

Ein Arbeitsplatz auf Zeit für mehrere Personen, bei dem mehr möglich ist, als zu Hause: Wlan, Besprechungsraum, TreffTheke, mitten in einer der grösseren Städte, aber vielleicht sogar in kleineren als KulturArbeitszentrum.
Reisende finden an ihrem neuen Arbeitsplatz vor Ort nicht nur die Ortskundigen, sondern auch Kolleginnen aus anderen Branchen und Arbeitsbereichen.

Ähnliches

Im münchner Zusammenhang entstand grade noch eine Gruppe zum CoLiving, die sich gelegentlich wieder treffen wird, alle Informationen zu bestehenden und gesuchten Projekten in dieser eher dünn besetzten Landschaft auszutauschen.

Pamphlet für München / Xing: Book & Work

Als Theaterpädagoge kam ich viel durchs Land, in der Berufsvorbereitung hab ich die Vorbildwirkung sowohl der angestellten / verbeamteten Lehrkräfte, als auch der engagierten Unternehmenden erlebt. Schon die mitwirkenden Eltern können beleben, doch sind die lastenden Berufsbilder stärker als die fröhlichen a la google.
Im coWorking - ArbeitsCafe können an vielen lernOrten Menschen bei eigenSinniger Arbeit erlebt werden, Dienstleistende von Bisto und Cafe bis Büro und Coach sind erleb- und erreichbar. ExistenzGründung wird durchsichtig, aus einem Bedarf eine Initiative.
Zu schön geträumt? Vielleicht eine Folge meiner vielen ZukunftsWerkstätten. Viele Ideen erschienen uns zuerst übertrieben, aber sogar eine relativ autofreie Innenstadt wird immer mehr Leuten angenehm und wünschenswert.
Neben der Utopie die Realität aushalten und doch aktiv bleiben, die grösseren Interessen sehen: Was gäbe die Stadt München dafür, dass wir Jugendliche anregen und ausbilden, Orte beleben, ein Netzwerk von LernOrten schaffen? Bei Mittel- und Oberstufen, Hochschulen, in Nachbarschaften und Firmenlobbys?
Dann gibt es noch die vielen Menschen in der UmOrientierung, in teuren Maßnahmen der Agentur diszipliniert, statt zum selbstLeben angeregt, zum Lebensunternehmer.org
Hoffentlich kommt die Vorarbeit zur ZeitBank.net hier auf die fehlenden BodenSchätze, denn Viele denken erst mal an private AltersVorsorge, bevor sie an gemeinschaftliche Existenzgründung glauben.