Wertschätzende Befragung / Wertschätzendes Interview?


auf http://de.wikipedia.org/wiki/Appreciative_Inquiry steht dazu (hier nur der Anfang, mehr dort)

Appreciative Inquiry, kurz AI, ist eine aus den Vereinigten Staaten übernommene Change-Management-Methode in der Unternehmensberatung, in der die wertschätzende Befragung (oder Erkundung) ein zentrales Element bildet. Es wurde in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts von David Cooperrider von der Case Western Reserve University in den USA entwickelt.

Die Grundidee ist einfach: Menschen und Systeme bewegen sich in die Richtung, in die sie schauen und die Fragen die wir stellen, entscheiden darüber, was wir finden. AI konzentriert sich daher auf die Stärken, das Positive, das Potenzial eines Systems (z. B. Unternehmen, Organisation, Person) und stellt nicht die negativen Punkte in den Vordergrund. Im Gegensatz zu traditionellen Ansätzen werden beim AI Probleme nicht direkt bearbeitet, sondern in Änderungswünsche umformuliert.



Wenn sich sogar eine Gruppe Münchner Schulleitender aufmacht, dazu ein Wochenende Fortbildung gestalten zu lassen, werde ich wieder einmal etwas optimistischer:
Ich selbst hatte in einer Zeit, da ich von den schönen Sprachregelungen der Führungskräftearbeit skeptisch geworden war, zwar gute Erfahrungen damit gemacht, aber ähnlich wie bei Community Organizing die wirkliche kulturelle Übersetzung vermisst, und sah mich auch selbst dazu nicht in der Lage.

In der Berufsvorbereitung an den Schulen ist für den Europäischen Lebenslauf schon die Frage nach den Fähigkeiten, Stärken, Vorlieben im Vordergrund, was für die Schule eine Wendung bedeutet, werden doch die Schüler meist noch nach Leistungen und Defiziten betrachtet.

Heute würde ich danach noch einmal forschen, und vielleicht mag hier jemand Beiträge, Links oder Hinweise reinstellen?

Die Wir-Werkstatt

bezieht sich auf den 4-Phasen-Prozess der Moderationsmethode Appreciative Inquiry
1. Discovery: Erkunden, Verstehen, Wertschätzen
2. Dream: Visionieren
3. Design: Gestalten
4. Destiny/Delivery: Umsetzen, Verwirklichen

und ist sehr anschaulich beschrieben in KINDER FORSCHEN
Erfahrungen und Beispiele aus dem Programm „Kinder erforschen Naturwissenschaft“
http://www.ganztaegig-lernen.org/media/web/download/AH-06-WEB.pdf